Meerwasserkühlung für Solarkraftwerke, Landwirtschaft und Wüstenbegrünung

Die nächste Generation von Solarkraftwerken wird nicht die Landwirtschaft verdrängen, sondern diese vor den Folgen des Klimawandels schützen.
Durch IrrigationNets können wir sehr große Mengen Meerwasser oder versalzenes Grundwasser salzfrei verdunsten und dadurch ca. 15°C kältere Luft mit 99% relativer Luftfeuchtigkeit erzeugen. Damit kühlen wir spezielle Agro-PV Solarkraftwerke, so dass sie mehr zusätzlichen Strom produzieren. Dabei entsteht sogar mehr als doppelt so viel zusätzlicher Strom, als unsere Verdunstungsanlagen verbrauchen. Das ist dann so gesehen Stromproduktion durch “Entsalzung”. Das Wasser kommt in Form von erhöhter Luftfeuchtigkeit und geringeren Temperaturen, also einem besseren Mikroklima, in der Landwirtschaft an und sorgt dort dank vieler Millionen Kubikmeter kalter feuchter Luft pro Stunde für Gewächshausfeeling ohne Gewächshäuser im offenen Feldbau. Das senkt den Wasserbedarf der Pflanzen, die Bodenversalzung und schützt vor Hitzestress, welcher das Wachstum der Pflanzen massiv hemmt. Ein großer Teil der Feuchtigkeit wird zudem vom Wind weiter getragen und sorgt in Windrichtung auf bis zu 250 km am Morgen für erhöhte Mengen an Morgentau. Das ist eine hoch effektive Form der Mikrobewässerung an jedem einzelnen Grashalm auf einer Fläche von mehreren Millionen Hektar. Früher haben die Wälder diese wichtige Feuchtigkeitsleistung erbracht, von der die Steppe gelebt hat. Ohne die Wälder sehen wir eine massive Wüstenausbreitung (Desertifikation), die wir mit IrrigationNets Solarkraftwerken wieder umkehren wollen.

Schreibe einen Kommentar

Über das Unternehmen